Outbird – vom Urfunke zum Jetzt

Die Idee hinter „Outbird“ und dessen Magazin „Outscapes“ mäandert(e) schon seit etlichen Jahren im Hinterkopf des Geraer Autoren Tristan Rosenkranz herum. Um tatsächlich erst an dem Punkt das Licht der Welt zu erblicken, als die Zeit reif war. „Outbird“ ist allerdings in der Form ohne das Herzblut, den Ehrgeiz und das umfassende Netzwerk des Pößnecker Autoren und (Literatur)Veranstalters M. Kruppe nicht vorstellbar (beide lernten sich irgendwo zwischen 2015 und 2016 kennen, um auf der Leipziger Messe einen Pakt zu schließen). Und weil das „Outscapes“-Onlinemagazin Menschen sichtbar machen möchte, interviewt M. Kruppe auf unserem YouTube-Kanal Tristan Rosenkranz, um dessen Beweggründe, Einflüsse und Ideen zu hinterfragen.